Guter Wein für jeden Geschmack

Spontan auf ein Glas am Nachmittag, gesellig in vertrauter Runde am Abend – die Friedrich-Weinbar bietet beides. Hinzu kommt der Genuss zu Hause: Denn das komplette Sortiment von über 100 ausgewählten Weinen wird auch im Außer-Haus-Verkauf angeboten. Das Gesicht hinter unserer Friedrich-Weinbar im Herzen der Düsseldorfer Altstadt ist der bekannte und mehrfach ausgezeichnete Sommelier Sven Oetzel.

Weinbar mit Terrasse

Die Friedrich-Weinbar befindet sich an der Ecke Hafenstraße/ Akademiestraße in der Nähe des bekannten Carlsplatz in der Düsseldorfer Altstadt: Auf rund 65 Quadratmetern ist es gemütlich – wie es sich für eine gute Weinbar gehört. Zweigeteilt bietet der Laden in den ehemaligen Räumen der Kneipe „Bei Bill“ eine seitlich liegende Nische – perfekt für Gruppen mit rund 10 Personen, darüber hinaus 7 kleinere Tische. Im Sommer lädt die Terrasse mit rund 20 Sitz- und vielen weiteren Stehplätzen vor rustikalen Weinfässern zum Verweilen ein.

Eigene Friedrich-Weinselektion

Unter den mehr als 100 Weinen finden sich auch die Unikate der Friedrich-Weinselektion: Jedes Jahr arbeitet Sommelier Sven Oetzel mit befreundeten Winzern zusammen und vinifiziert eigene Weinlinien. Dazu erhält das Friedrich in den jeweiligen Jahrgängen eigene Fässer, die gezielt nach Absprache mit Sven Oetzel verarbeitet werden. „Einige Weine sind mir zu früh im Verkauf“, so Oetzel. „Wir geben ihnen noch etwas Zeit und lassen sie noch länger im Fass.“

Weine aus Europa

Der Schwerpunkt der Friedrich-Weinbar ist die Alte Welt, also Weine aus Europa, vor allem aus Deutschland, Italien, Frankreich und Österreich. Eric Manz aus Rheinhessen, Franz-Josef Eifel von der Mosel und das Weingut Bassermann-Jordan sind Namen, die die Marke Friedrich von Beginn an begleiten. Darüber hinaus kommen immer wieder neue Namen und spannende Weine ins Programm – seid gespannt!

ETABLIERTES KONZEPT

Willkommen in der Friedrich-Genusswelt!

Friedrich und Wein, diese Kombination ist nicht neu, sondern bereits erfolgreich etabliert und erprobt: Der Name „Friedrich“ kommt aus Osnabrück. An der Ecke Friedrich-Straße/Lotter Straße ist dort 2015 die Friedrich-Genusswelt entstanden: Neben einem Fine-Dining-Restaurant (Restaurant Friedrich), das moderne und klassische Küche verbindet, gibt es ein lässiges Daily-Food-Restaurant (Fritz daily), eine Kochschule (Friedrich-Genussakademie), ein Sushi-Restaurant (Furittsu) – und den Friedrich-Weinladen.

Snackkarte

Wie wäre es mit einem kleinen Snack? Für alle Gerichte gilt: Solange der Vorrat reicht.
Knabberzeug
3,50
Oliven 6 Ciabatta
6,00
Käseauswahl
klein 16,- € groß 24,- €

Brot & Feigensenf

Friedrich Pralinen
2,00

verschiedene Sorten

DER SOMMELIER

 Sven Oetzel

„Wir wollen Wein für alle verständlich machen“, sagt Sven Oetzel. Ein Bekannter in der Branche: Sven Oetzel war sowohl im „Vendôme“ im Schloss Bensberg als auch im „la vie“ in Osnabrück dabei, als die Spitzenrestaurants ihren dritten Michelin-Stern erhielten. Er selbst gehört zu den erfolgreichsten Sommeliers Deutschland (u.a. „Sommelier des Jahres 2010“ in der FAZ). 2016 hat er sich aus der Welt der Haute Cuisine verabschiedet, um in der Friedrich-Genusswelt ein eigenes Wein-Konzept aufzubauen: Hochwertig, neugierig, individuell – und für alle verständlich.

Wein des Monats

2018 Cuvée Weiß, Selektion Friedrich

Aus den Lagen des kleinen rheinhessischen Orts Mommenheim, nur einen Sprung von Mainz entfernt, stammen die Trauben für unsere Weißweincuvée. Weißburgunder, Silvaner und Riesling prägen den Geschmack. Dadurch entsteht eine schöne Kombination aus fruchtigen und würzigen Noten. Schön ausbalanciert und animierend kommt der Wein im Glas rüber. Freut Euch auf Trinkfreude pur!

Außer Haus 7,50 €
Glas 0,2l 6,00 €
Flasche 19,00 €

Neues aus der Friedrich Weinbar

Neuigkeiten und Geschichten
aus der Friedrich Weinbar in Düsseldorf
  • Unsere Weinempfehlung für den Februar

    2016 Trittenheimer Apotheke -Alte Reben- Riesling trocken vom Weingut Franz-Josef Eifel: Der Siegerwein des „Riesling Cups 2017“ vom Fachmagazin Feinschmecker wächst an 50 bis 70 Jahre alten Reben in einer der steilsten Lagen der Mosel. Auf kleinen Schieferterrassen und in mühevoller Handarbeit entsteht ein Riesling der Extraklasse. Eine brillante Frucht von Pfirsich, Aprikose und Passionsfrucht, gepaart mit einer feinen, gut eingebundenen, Säure und einer präzisen mineralischen Note zeichnen diesen Wein aus. Für uns ein perfektes Beispiel für die Langlebigkeit des Rieslings. Unbedingt ein großes Glas verwenden. Der Wein schreit nach Sauerstoff!

  • Unser Wein des Monats Januar

    Unser Wein des Monats Januar stammt diesmal aus der Toskana. Bei Caparzo in Montalcino wird dieser reinsortige Sangiovese ausgebaut. In der Nase findet man Noten von dunklen Waldfrüchten, Schwarzkirschen und Zwetschgen gepaart mit einem leichten Vanillearoma. Geschmacklich trifft man auf einen saftigen Körper mit weichen Taninen und langem Finale. Der kleine Bruder des Brunellos hat gerade in der kalten Jahreszeit viele Freunde. Vielleicht gehören Sie auch bald dazu…

  • Nachwuchs in der Friedrich-Weinfamilie

    In dieser Woche konnten wir drei weitere Zugänge in unserer Friedrich-Weinselektion verbuchen. Passend zur Jahreszeit gibt es frische spritzige Weine, die auch bei passenden Wetter solo auf der Terrasse genossen werden können. Ein klassischer Weißburgunder (No.27), ein toller Rosé (No.28) und eine frische Weißweincuvée (No.26) stehen seit dieser Woche in unseren Regalen. Die ersten Flaschen sind geöffnet und warten darauf verkostet zu werden. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Für Euch da

Dienstag bis FREITAG

ab 16 Uhr

Samstag

ab 14 Uhr